ZL-Ringversuche

Seit 2004 nimmt WEPA Apothekenbedarf mit den TOPITEC® Mischsystemen an allen bundesweit durchgeführten ZL-Rezeptur-Ringversuchen teil, die sich mit halbfesten Zubereitungen befassen. Ein geeignetes Instrument zur externen Qualitätskontrolle ist auch für WEPA  Apothekenbedarf die Teilnahme an den Rezeptur-Ringversuchen des ZL,  durch die wir seit 2004 unsere TOPITEC® Mischsysteme kontinuierlich überprüfen konnten.  Alle daraus abgeleiteten standardisierten Herstellungsempfehlungen für diese halbfesten Zubereitungen können somit als geprüfte und teilvalidierte Empfehlung angesehen werden.

Die kontinuierliche Teilnahme an den ZL-Ringversuchen  und damit an einer externen Qualitätskontrolle hat gezeigt, wie wichtig das Fachwissen bzgl. der „richtigen“ Einstellung der Systemparameter (Min/ UpM) sowie das korrekte Handling beim Umgang mit den TOPITEC® Kruken während des Herstellungsprozesses, und letztendlich, die In-Prozess-Kontrolle ist. Die aus den ZL-Ringversuch-Ergebnissen entwickelten Herstellungsempfehlungen für diese Rezepturen fließen automatisch in die Rezepturhandbücher der jeweiligen TOPITEC® Mischsysteme ein und basieren auf validen Daten.


Aktuelle ZL-Ringversuche

2. ZL-Ringversuch 2019: Hydrophile Nystatin-Creme 70 000 I.E. NRF 11.105. 50g

Eine Herstellungsempfehlung für diese Rezeptur liegt noch nicht vor, bitte haben Sie noch etwas Geduld. Wir können auch telefonisch noch keine Empfehlung aussprechen. Vielen Dank für Ihr Verständnis.

(Stand: 24.04.2019)

1. ZL-Ringversuch 2019: Hydrophile Prednicarbat-Creme 0,08% 50g (NRF 11.144.)

 Herstellungsempfehlung für die TOPITEC® Mischsysteme


Weitere Herstellungsempfehlungen für Rezepturen ehemaliger ZL-Ringversuche finden Sie in unserem Archiv.



Prozedere der ZL-Ringversuche

Apotheken, die am Ringversuch teilnehmen möchten, können sich online auf www.zentrallabor.com anmelden.                                     

Bei Teilnahme von WEPA Apothekenbedarf - ServiceCenter TOPITEC® Kompetenzteam - werden im Normalfall in einem Arbeitsgang 6x pro Geräte-Typ die gleiche Rezeptur hergestellt und die Wirkstoffidentität, -verteilung sowie der Wirkstoffgehalt überprüft. Außerdem wird je nach Rezeptur die Teilchengröße mikroskopisch ausgewertet. Die ermittelten Wirkstoffgehalte dürfen maximal 10% +/- vom Idealwert (= 100% Wirkstoffgehalt) abweichen. Zusätzlich zu dieser Begrenzung der maximal zulässigen Abweichungen gilt, dass die zwei ermittelten Werte („oben“ und „unten“) nicht mehr als 5% Abweichung vom Mittelwert haben dürfen. Unsere Proben entsprachen all diesen Kriterien.

Bei Fragen zur Plausibilität/ Kompatibilität/ Stabilität etc.  (z.B. pH-Korrektur) sind wir im ServiceCenter TOPITEC® Kompetenzteam nicht autorisiert,  Auskunft zu geben. Wenden Sie sich betreffend ZL-Ringversuche bitte direkt an das Zentrallaboratorium Deutscher Apotheker e.V., Infoline Ringversuche,  oder bei allgemeinen Fragen zu Rezepturen grundsätzlich an das NRF®  http://dacnrf.pharmazeutische-zeitung.de, dort an die Rezeptur-Infostelle.


Sie wollen regelmäßig über neue Herstellungstipps informiert werden? 

Jetzt den TOPITEC® Newsletter abonnieren!