Dimethylsulfoxid (DMSO) ist eine nahezu farblose, geruchlose und sehr polare Flüssigkeit, sie ist hygroskopisch und mit Wasser gut mischbar.

Bei der Verarbeitung mit bestimmten Cremes kommt es zu physikalischen Instabilitäten, die u.a. abhängig vom enthaltenen Emulgator sind. Beim Einarbeiten in Cremes kommt es zu einer spürbaren Wärmeentwicklung.

Dimethylsulfoxid ist mit einigen Kunststoffen unverträglich. Die Herstellung und Abgabe in Packmitteln aus Polyolefinen – dazu gehören alle TOPITEC® Kruken und -Dosen - ist neben Glas als Behältnismaterial möglich. Die Abgabe in einer Aluminiumtube ist nur vertretbar, mit eingezogenem Folienbeutel, wie er beim Rolliersystem verwendet wird. Aluminiumtuben mit Innenlack, wie z.B. aponorm® Aluminiumtuben, dürfen wegen möglicher Interaktionen mit DMSO nicht verwendet werden.

In DAC/NRF ist die hydrophile Dimethylsulfoxid-Creme 50 % (NRF 2.6.) standardisiert.

Der Basiscreme DAC wird ein anionischer Gelbildner, Hydrogelbildner">Carbomer 50 000, zur physikalischen Stabilisierung zugesetzt. Eine Neutralisationsbase ist bei der Creme nicht erforderlich, das Carbomer bewirkt auch mit reinem DMSO die gewünschte Gelbildung.

(Quelle: DAC/NRF Dimethylsulfoxid-Creme 50 % (NRF 2.6.) und NRF Rezepturhinweis Dimethylsulfoxid)

 

Eine nicht standardisierte Herstellungsempfehlung für die häufig bei uns angefragte NRF Rezeptur Dimethylsulfoxid-Creme 50 % (NRF 2.6.) finden Sie hier:

Download Herstellungsempfehlung



[PLEASE FIX!] Please choose your cookie preferences: