Hier finden Sie sämtliche Beiträge, die nicht mehr als Neuigkeit zu sehen sind. Sollten Sie etwas suchen und finden es hier nicht, wenden Sie sich gerne an uns.


TOPITEC® Rezepturfächer

Sie kennen das, während der Herstellung fällt Ihnen ein worauf Sie besonders achten sollten, aber Sie kommen grad nicht drauf. Jetzt schnell auf die TOPITEC® Webseite um die Antwort zu finden. Aber, wie es ist immer so ist, der PC ist belegt oder gerade nicht dort griffbereit wo man steht.

Und genau aus diesem Grund haben sich unsere Experten des TOPITEC® Teams zusammengetan und einen speziellen Rezepturfächer kreiert mit dem eigentlich keine Fragen mehr offenbleiben sollten.

TOPITEC® Rezepturfächer zum Download!

Nehmen wir nur das Beispiel der thermolabilen Ausgangsstoffe. Welche sind bekannt, wie gehen Sie damit um und welche Mischparameter sollten Sie beim Mischen im TOPITEC® System beachten?


Ein kleiner Einblick für Sie, anhand genau dieses Beispiels:

Ihnen liegt eine Verordnung mit Metronidazol vor, es soll die Hydrophile Metronidazol-Creme 1 % (NRF 11.91.), 100g hergestellt werden.

Was gibt es dazu zu sagen?

Die Herstellung sollte ohne Anwendung von Wärme erfolgen, damit es nicht zur Übersättigung und anschließender Rekristallisation des Wirkstoffes kommt, was man allgemeinhin als „Peeling-Effekt“ kennt und natürlich nicht erwünscht ist.

Im Rezepturfächer finden Sie konkrete Maßnahmen und überprüfte Empfehlungen zur Einstellung der Mischparameter, damit Sie diese Rezeptur im TOPITEC® in guter Qualität ohne Schwierigkeiten herstellen können.

Tipps zur Inprozesskontrolle, mit Fotos, wie z.B. das Ausstreichen einer Probe mithilfe des Grindometers funktioniert, runden unsere praxisnahen Empfehlungen ab. (Stand Juni 2019)